Vereine - Kurzvorstellung

Bamberger Krippenfreunde e.V.

http://www.krippenfreunde-bamberg.de

 

 

 

 

 

1. Vorsitzender:

Marcus Geßner
Am Luitpoldhain 3
96050 Bamberg
Tel.: 0951/98031-0
Fax:
0951/9803120
Email: bamberger-krippenfreunde@gmx.de

Ansprechpartner:

im Geschäftszimmer (nur Montag 10 bis 15 Uhr)
Siechenstr. 17
96052 Bamberg
Tel.: 0921/7002349
Fax: 0951/7002353
Email: info@krippenfreunde-bamberg.de

Gründungsjahr:

1919

Aktuelle Mitgliederzahl:

439

besondere Aktivitäten:

Die Bamberger Krippenfreunde zeigen alljährlich im Bamberger Domgrund die Weihnachtsausstellung (zwischen 17.000 und 22.000 Besucher) und seit 1990 auch wieder die Passionausstellung (2.000 bis 3.000 Besucher). Bei den jährlich wechselnden Ausstellungen sind jeweils etwa 45 Exponate zu sehen.
Der Verein Bamberger Krippenfreunde hat derzeit 585 Mitglieder und ist damit der größte bekannte Verein dieser Art.

Geschichte:

Am Sonntag, 9. September 1919 trafen sich 16 Krippenfreunde in der Gaststätte Hein in der Austraße in Bamberg und gründeten den Verein Bayerischer Krippenfreunde - Ortsgruppe Bamberg. Vom 7. bis 9. Januar 1923 fand bereits die 6. Landestagung des Vereins Bayerischer Krippenfreunde, verbunden mit der ersten Krippenausstellung in Bamberg statt. 1926 hatte der Verein schon 46 Mitglieder.
Am 5. November 1930 war ein wichtiger Tag, dem Verein wurde die im Domgrund gelegene Maternkapelle als Ausstellungsraum überlassen.
Am 8. Dezember 1963 wurde auf dem Schönleinsplatz die erste große Freikrippe aufgestellt; ihr folgte 1983 die Großkrippe auf dem Maxplatz, die von den Fränkischen Marktkaufleuten angeschafft wurde. Am 10. September 1977 wurde die Kripppenbauschule des Vereins durch den „Bayerischen Krippenpfarrer“ Johannes Freitag geweiht. Der Verein zählte zu diesem Zeitpunkt nahezu 200 Mitglieder.
1984 erschien der 1. Krippenprospekt „Bamberger Krippen - Krippenweg 1984/ 85“ mit damals neun Stationen und einer Auflage von 10.000 Stück.
Im April 1993 schafften die Krippenfreunde eine Vortragestange (statt einer Fahne ) an. Dargestellt ist der Heilige Wandel. Der Verein nimmt ab 10.6.93 nun alljährlich an der großen Fronleichnamsprozession teil.
Im Mai 1998 besuchten die Bamberger Mitglieder den neugegründeten Verein „Annaberger Krippenfreunde“ in Schlesien und vertieften die im Dezember 1996 geschlossene Freundschaft. Im Oktober 1998 wurde auch der erste direkte Kontakt mit den Prager Krippenfreunden geknüpft. Bereits 1999 besuchten die Bamberger Krippenfreunde Prag und Tschechien. Zwischenzeitlich kam es zu mehreren Kontakten. Schon im Mai 2003 unternahmen die Bamberger wieder eine Studienreise, diesmal nach Südböhmen. Die Weihnachtsausstellung 2002 /03 in der Maternkapelle besuchten 17.300 Personen. Die in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Bamberg ausgerichtete Ausstellung „Krippenberg und Kastenkrippen“ sahen ca. 9.000 Besucher.

 

 

 

 

Zurück zur Übersichtsseite.



Verband
Der Vorstand
Geschichte
Satzung
Anmeldung
Archiv
Vereine
Kontakt
Kurzvorstellung
Termine
Krippenausstellungen
sonst. Veranstaltungen
Krippenfreund
Vorschau / Aktuelles
Bestellungen
Praktische Hinweise